Salzburg – Leogang – Hütten

Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang | Bikepark Leogang

Kilometer machen anlässlich der Maisammlung ist für die Bürgermusik Saalfelden vorbei: Statt eines vielstündigen Marsches durch das Stadtgebiet stehen elf Platzkonzerte auf dem Programm.
(mehr …)

Kommentieren...
Weihnachtskonzert mit Roland Neuwirth und seinen Extremschrammeln im Asitzbräu 2013

Bei Tonspur trifft Schispur kommt es zum Weihnachtskonzert mit Roland Neuwirth und seinen Extremschrammeln am Donnerstag, den 19. Dezember 2013 um 19.30 Uhr im Asitzbräu in Leogang.

Ticket Vorverkauf: 25 Euro bei den Leoganger Bergbahnen, im Hotel Krallerhof oder im Tourismusbüro Saalfelden und Leogang
Ticket Abendkassa: 32 Euro

Preise inklusive Berg- und Talfahrt mit der Asitzbahn, Eintritt zum Konzert, Glühwein und Maroni zur Begrüßung.

Bergfahrt: 18.00 bis 19.00 Uhr
Talfahrt: 22.30 bis 23.00 Uhr

Nähere Infos: www.leoganger-bergbahnen.com
Tel.: ++43 6583 8219
E-Mail: info@leoganger-bergbahnen.at

Kommentieren...

Am Samstag, 24. August findet im Rahmen des Jazzfestivals Saalfelden das Almkonzert mit der Gruppe „Polkabjorn & Kleine Heine Budget Edition“ auf der Stöcklalm in Leogang (Asitz-Mittelstation) statt.
Beginn: 11.00 Uhr
Es dürfen jodlerische Klänge auf 1315 Höhenmeter mit einem Panoramablick auf die Leoganger Steinberge erwartet werden.

Das Konzert findet bei jeder Witterung statt!

Kommentieren...

Internationales Jazzfestival Saalfelden 22.-25. August 2013

Imposante Bergkämme, glasklare Luft und Jazz – eine verlockende Kombination für alle Musik- und Gebirgsliebhaber, die sich schon seit Jahren bewährt. Das Jazzfestival in Saalfelden Leogang, inmitten der Salzburger Bergwelt, hat sich in den vergangenen 33 Jahren einen hervorragenden Ruf für zeitgenössischen und experimentellen Jazz erarbeitet.

Internationales Jazzfestival Saalfelden
(mehr …)

Kommentieren...

Es war ein Abend der schönen nicht hätte sein können. Zu Gast am Asitz waren Ganes die drei Wasserhexen aus dem Südtiroler Gadertal.
(mehr …)

Kommentieren...

“Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele.” (Berthold Auerbach)

Der Big Band Club Dornbirn, eine 18-köpfige österreichisch/deutsche Formation aus dem Bodenseeraum, besticht durch sein homogenes, groovendes Spiel und hervorragende solistische Einlagen. Traditionelle sowie neue Bigbandsounds und phantastisch interpretierte Gesangsarrangements sind zusätzliche Garanten für ein Konzerterlebnis der Extraklasse.

Der BBCD wurde 1968 gegründet und zählt seit Jahrzehnten zu den Topbands der österreichischen Bigbandszene. Das Management befindet sich seit der Gründung in denselben bewährten Händen, es kamen laufend junge Musiker zur international anerkannten Formation. Ihr abwechslungsreiches Programm – rockig, poppig, lateinamerikanisch, klassisch, … – hat für jeden Geschmack etwas auf Lager.

BBCD:

Leader: Josef Eberle

Sologesang, Posaune: Thomas Gertner

Saxophone: Martin Franz, Erich Peter, Herbert Rädler,
Klaus Peter, Anton Hirscher

Trompeten: Markus Weiß, Siegi Eder,
Hans Hämmerle, Anton Meusburger

Posaunen: Egon Heinzle, Manuel Haitzmann,
Thomas Hagen

Rhythmus: Stefan Schnell, Stephan Reinthaler,
Adi Baumgartner, Markus Holzmaier

Kommentieren...

Einladung zum Annatag am Freitag, dem 26. Juli 2013 in Hütten bei Leogang

Programm:

19:00 Uhr: Heilige Messe zu Ehren der Heiligen Anna, Kirchenpatronin der Knappenkapelle St. Anna in Hütten, zelebriert von GR Pfarrer Mag. Hans Rainer

Anschließend:

  • Präsentation der vor dem Museum wieder aufgestellten alten Grubenlok samt Hunt und Selbstlader vom Bergbau Inschlagalpe
  • Musikalische Umrahmung durch den Dreigesang “Rund ums Horn”
  • Führung durch die Ausstellung “Gold und Silber im Erzstift Salzburg”
  • Vorführung in der Hüttschmiede
  • ab 20:00 Uhr Platzkonzert der Musikkapelle Leogang

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

(Knappschaft Leogang)

Kommentieren...

“Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.” (Richard Wagner)

„Was als Session im Gasthaus Mnozil 1992 in Wien begann, hat sich so nachhaltig im Konzertbetrieb etabliert, dass wir mittlerweile über 120 Konzerte pro Jahr weltweit geben. Wir spielen angewandte Blechmusik, und zwar für alle Lebenslagen. Wir stellen uns jeder Herausforderung, kein Ton ist uns zu hoch, keine Lippe zu heiß und keine Musik zu minder. Unsere Musik kann man sehen und die Bühnenperformance kann man riechen.“ (Zitat aus ihrer Homepage).

In der Tat ist ein Mnozil-Konzert ein Erlebnis für „alle Sinne“. Mit ihrem phänomenalen instrumentalen und gesanglichen Können, ihrer bereits legendären Bühnenpräsenz und ihrem unvergleichlichen Outfit (Bronzenes Leistungsabzeichen am Jackett und Mottenkugelgeruch inklusive!) aktivieren sie (fast) alle Sinne ihrer Zuhörer.

Einen Mnozi Brass-Auftritt kann man nicht beschreiben, den muss man erleben!

Mnozil Brass:

Thomas Gansch (Trompete/“Ganschhorn“)

Robert Rother (Trompete)

Roman Rindberger (Trompete)

Leonhard Paul (Posaune, Basstrompete)

Gerhard Füssl (Posaune)

Zoltan Kiss (Tenor-)Posaune

Wilfried Brandstötter (Tuba)

Kommentieren...

“Musik sagt das Unsagbare.” (Friedrich Smetana)

Die Gruppe tourt seit 1996 durch alle Kontinente unseres Planeten und hat dabei eine eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Ihre Musik, die in einer phantastischen Mischung aus Balkan-Swing, Balladen und Improvisationen (sprich Melodien aus dem alten Europa) und einem Schuss mediterraner Leichtigkeit zu märchenhaften Klangerlebnissen verwoben wird, erzählt vom Vagabundenleben der vier Reisenden, von großen Momenten und kleinen Zufällen auf der Reise des Lebens, von Zartheit und wildem Temperament …

Das Quartett lässt sich nicht einordnen, ist in Konzertsälen und Festivals ebenso zu Hause wie in Jazzclubs oder in den Straßen südlicher Städte und steht für den europäisch geprägten Tango ebenso wie für fernöstliche Musik oder waghalsige Improvisationen

In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo mit dem ECHO Jazz als bester Live-Act des Jahres die höchste Auszeichnung des Deutschen Phonoverbandes.

Quadro Nuevo:

Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten)

D.D. Lowka (Kontrabass, Percussion)

Andreas Hinterseher (Akkordeon,
Vibrandoneon, Bandoneon)

Evelyn Huber (Harfe, Salterio)

Kommentieren...

Der Singkreis Saalfelden unter der Führung von Helfried Wolf sorgt die Jahr für Jahr für jede Menge musikalische Leckerbissen zum einen natürlich mit dem eigenen können der Mitglieder zum anderen aber auch durch die Organisation erstklassiger Musik Veranstalter nennen bestes Beispiel dafür ist das kleine Konzert. Kammermusik war in Saalfelden lange eine ausgesprochene Rarität um diese Lücke zu schließen gründete Helfried Wolf der Obmann des Singkreises Saalfelden mit einigen Helfern aus dem Chor im Jahr 1980 die Reihe das kleine Konzert. Im intimen Veranstaltungsraum im Schloss Ritzen habe seither ein jährlich fünf bis sieben Kammermusikabende stattgefunden neben arrivierten in- und ausländischen an Sound ist konnten auf diese Weise zwischendurch auch Einheimische aufstrebende Talente einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Den Auftakt für die kleine Konzertsaison machte am 10. Juli das russische Trio.

Kommentieren...